Logo der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Logo des Bereichs Arbeit der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Logo der IHK Berlin Kopfgrafik - Frauen an die Spitze!

Sie befinden sich hier: Informationen/Die Kampagne “Frauen an die Spitze!”

Bild von Senatorin Kolat, Herrn Dr. Schweitzer und der Moderatorin Frau Beckmann im GesprächSchulterperspektive des Publikums bei der Begrüßung im Goldberger SaalZuhörende im Goldberger Saal

Die Kampagne „Frauen an die Spitze!“

Das Thema „Frauen in Führungspositionen“ wird derzeit sowohl in der Wirtschaft und Politik als auch in der Öffentlichkeit intensiv diskutiert. Insbesondere vor dem Hintergrund des nahenden Fach- und Führungskräftemangels wuchs die Bedeutung gezielter Personalentwicklung für Unternehmen.

Mit der gemeinsamen Kampagne „Frauen an die Spitze!“ wollte die damalige Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen und die IHK Berlin das Thema „Frauen in Führungspositionen“ gemeinsam voranbringen. Im Rahmen der zweijährigen Kampagne sollte aufgezeigt werden, wie Unternehmen qualifizierte weibliche Fach- und Führungskräfte gewinnen und die Potenziale qualifizierter Frauen besser entdecken und nutzen können. Des Weiteren sollte die Kampagne Möglichkeiten zeigen, wie sich die Karrierechancen von Frauen im Berufsleben verbessern lassen. Zur Unterstützung der Unternehmen und aufstiegsorientierten Frauen wurde eine Reihe von Maßnahmen geplant. Unter anderem sollten eine Kommunikationsplattform im Internet und ausgewählte Veranstaltungen Interessenten sowohl von Unternehmens- als auch Arbeitnehmendenseite informieren und zum Austausch untereinander anregen. Zusätzlich haben Unternehmensbesuche durch Senatorin Dilek Kolat stattgefunden.

Gemeinsame Erklärung

Zum Auftakt der Kampagne unterzeichneten die Senatorin Dilek Kolat und der IHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer am 07. März 2012 die Erklärung „Frauen an die Spitze!“. Unterzeichnende der Erklärung setzen sich aktiv für eine Unternehmenskultur der Gleich-
berechtigung ein. So sollen unter anderem weibliche Beschäftigte gezielt über ihre Karrieremöglichkeiten informiert und Unternehmen bei der Entwicklung unternehmens- und bedarfsgerechter Instrumente zur Frauenförderung unterstützt werden.

Hier können Sie die gemeinsame Erklärung „Frauen an die Spitze!“ einsehen.

Unterzeichnerinnen und Unterzeichner der Erklärung

Die Kampagne stieß auf großes Interesse in der Berliner Wirtschaft – zahlreiche Berliner Unternehmen unterzeichneten die Erklärung „Frauen an die Spitze!“ bereits und sprachen sich damit für eine Unternehmenskultur der Gleichberechtigung sowie die gezielte Förderung von Frauen in Führungspositionen aus. Eine Liste der Unternehmen, die die Erklärung unterzeichneten, erhalten Sie hier.

Workshop

Im Rahmen der Kampagne wurde am 23. April 2013 der erste Workshop veranstaltet, der den Auftakt für die Kampagne darstellte und dem Austausch zwischen der Berliner Wirtschaft und der Politik diente. Die Teilnehmenden hatten die Möglichkeit, sowohl untereinander als auch mit der Senatorin Dilek Kolat und dem IHK-Präsidenten Dr. Eric Schweitzer ins Gespräch zu kommen. Detaillierte Informationen zum Workshop finden Sie hier.

Kommunikationsplattform

Als zentraler Austauschpunkt wurde eine Internetseite etabliert. Diese bildete die Basis für eine nachhaltige Kommunikation und somit für den Austausch und die Weiterentwicklung der Kampagne.

Unternehmensbesuche

Im Rahmen der Kampagne informierte sich Senatorin Dilek Kolat vor Ort bei einer Vielzahl von Unternehmensbesuchen über die Situation in Berliner Unternehmen. Weitere Informationen zu den Unternehmensbesuchen finden Sie hier.

Kommunikation

Grundlegend für die Etablierung und den Erfolg der Kampagne war eine effektive Kommunikation der Vorteile einer Unterneh-
menskultur der Gleichberechtigung sowohl für aufstiegsorientierte Frauen als auch für Unternehmen. Die direkte Ansprache von Unternehmen, der Austausch der Teilnehmenden auf den Workshops sowie die Aufbereitung und Bereitstellung von Informati-
onen auf der Kommunikationsplattform bildeten verschiedene Facetten eines umfangreichen Kommunikationsangebotes.

Ausblick

Die Kampagne „Frauen an die Spitze!“ war auf zwei Jahre angelegt, in denen Grundlagen für einen nachhaltigen und kontinuier-
lichen Prozess der gleichberechtigten Karrierechancen von Männern und Frauen in Berliner Unternehmen verfestigt werden sollten. So sollte die wirtschaftliche Bedeutung von Frauen für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen erkannt werden und Ver-
bindungen und Synergien zwischen Berliner Unternehmen, Institutionen und Verbänden geschaffen und ausgebaut werden.