Logo der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Logo des Bereichs Arbeit der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Logo der IHK Berlin Kopfgrafik - Frauen an die Spitze!

Sie befinden sich hier: Informationen/Hintergrundinformationen/Erklärungen/Kodizes

Screenshot des Deutschen Corporate Governance Kodex'Logo der Nürnberger ResolutionScreenshot der Frauen-Charta

Erklärungen/Kodizes

Im Rahmen der Diskussionen zu den Themen „Frauen in Führungspositionen“ und „Geschlechtergerechtigkeit“ wurden in den Jahren vor der Kampagne Erklärungen und Kodizes verfasst, die sich mit dem Thema befassen oder das Thema als Unterpunkt behandeln.
Im Folgenden erhalten Sie eine kleine Übersicht über beispielhafte Erklärungen und Kodizes.

Pekinger Aktionsplattform

1995 wurde die Pekinger Aktionsplattform von 189 Staaten aus der ganzen Welt verabschiedet. Hierbei wurden zwölf kritische Handlungsfelder, die im Zusammenhang mit der Verletzung der Rechte von Frauen und der Ungleichbehandlung der Ge-
schlechter stehen, herausgestellt. Unter anderem wurde dort die Unterrepräsentanz von Frauen in Entscheidungsprozessen behandelt. Weitere Informationen zur Pekinger Aktionsplattform erhalten Sie hier.

Nürnberger Resolution

2008 wurde die Nürnberger Resolution als Projekt des Vereins Erfolgsfaktor Frau e.V. erstellt. In der Resolution wird die Ein-
führung von Frauenquoten in der Privatwirtschaft gefordert. Weiterführende Informationen zur Nürnberger Resolution finden
Sie hier.

Frauen-Charta

Anlässlich des Internationalen Frauentags 2010 und des 15. Jahrestags der Weltfrauenkonferenz der Vereinten Nationen in Peking entstand 2010 die Frauen-Charta. Die Frauen-Charta ist eine Erklärung der Europäischen Kommission für ein verstärktes Engage-
ment für die Gleichstellung von Frauen und Männern. Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Frauen-Charta.

Deutscher Corporate Governance Kodex

Der Deutsche Corporate Governance Kodex stellt wesentliche gesetzliche Vorschriften zur Leitung und Überwachung deutscher börsennotierter Gesellschaften dar. Durch Transparenz und Nachvollziehbarkeit soll das Vertrauen von internationalen und nationalen Anlegern, Kunden, Mitarbeitern sowie von der Öffentlichkeit in die Leitung und Überwachung deutscher börsen-
notierter Gesellschaften gefördert werden. Die Verpflichtung von Vorstand und Aufsichtrat, nach den Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft und im Interesse des Unternehmens zu handeln, wird hier verdeutlicht. Weitere Informationen zum Deutschen Corporate Governance Kodex erhalten Sie hier.