Logo der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Logo des Bereichs Arbeit der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Logo der IHK Berlin Kopfgrafik - Frauen an die Spitze!

Sie befinden sich hier: Inspiration/Projekte/Karriere in der Pflege – Führungskompetenzen in der Altenpflege

Karriere in der Pflege – Führungskompetenzen in der Altenpflege

Die Pflege ist heute einer der größten Dienstleistungsbereiche in Deutschland, der aufgrund der demografischen Entwicklung auch in Zukunft weiter stark wachsen wird. Pflege gilt auch als typischer Frauenberuf. Die Bindung und Gewinnung von Pflegefachpersonen sowie Maßnahmen, um die Attraktivität des Arbeitsfeldes zu steigern, sind deshalb schon heute für die Unternehmen wichtig, um dauerhaft erfolgreich zu sein. Der Fokus des Projekts liegt deshalb auf der Entwicklung und Erprobung von Maßnahmen für eine genderorientierte Kompetenz- und Karriereförderung weiblicher Pflegefachpersonen als Bestandteil von Personalentwicklung.

Ziel:

  • Ziel des Projekts ist es, die Aufstiegsmöglichkeiten weiblicher Pflegefachpersonen durch verschiedene Angebote zu erhöhen. In enger Zusammenarbeit mit der Leitungsebene in den Altenpflegeeinrichtungen werden dabei innovative Handlungsprogramme für eine genderorientierte Personalpolitik entwickelt und erprobt.

Für:

  • examinierte Pflegefachkräfte
  • betriebliches Management mit Personalverantwortung
  • Betriebsräte

Zeitraum:

  • 01.02.2013 – 31.12.2014

Angebote:

  • Führungskräftetrainings für Pflegefachpersonen mit dem Ziel, die berufliche Handlungskompetenz zu erweitern.
  • Entwicklung und Erprobung von praktikablen, an das Unternehmen angepasste Handlungsprogramme zur Aufstiegsförderung von Frauen in Zusammenarbeit mit dem betrieblichen Management mit Personalverantwortung, Coaching
  • Coaching und Qualifizierung von Betriebsräten bzw. Mitarbeitervertretungen für eine Unterstützung der betrieblichen Aufstiegsförderung von Frauen

Träger:

  • Berufsfortbildungswerk – Unternehmen für Bildung (bfw) in Kooperation mit der Vereinten Dienstleistungsgesellschaft (ver.di) Berlin-Brandenburg

Förderer:

  • Das Projekt wird im Rahmen der Bundesinitiative „Gleichstellen von Frauen in der Wirtschaft“ gefördert und aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert.
Logo der Bundesinitiative für Frauen in der Wirtschaft - Gleichtste!!enLogo des Bundesministeriums für Arbeit und SozialesLogo des Europäischen Sozialfonds für DeutschlandLogo der Europäischen Union