Logo der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Logo des Bereichs Arbeit der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Logo der IHK Berlin Kopfgrafik - Frauen an die Spitze!

Sie befinden sich hier: Inspiration/Projekte/MINTPORT

Logokombination des Gründer- und Technologiezentrums und der Beuth Hochschule für Technik

MINTPORT
MINT-Mentoring-Netzwerk

MINTPORT ist ein Kooperationsprojekt des GuTZ Gender- und Technik-Zentrums der Beuth Hochschule für Technik Berlin mit dem Frauenstudiengang Informatik und Wirtschaft der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Im Zentrum des Projekts steht die Vernetzung von Hochschule und Wirtschaft durch die Bildung von Mentoring-Tandems. Neben Mentoring für Studentinnen und Coaching für Mentorinnen bietet das Projekt für teilnehmende Unternehmen die Möglichkeit, betriebliche Strukturen und Prozesse mit professioneller Unterstützung unter Genderaspekten zu betrachten und anzupassen.

projekt.beuth-hochschule.de/gutz/mint-karrieren/mintport
Ansprechpartnerin: Frau Dr. Christiane Erlemann

Ziele:

  • Aufbau eines regionalen Netzwerks für Berliner Absolventinnen aus dem MINT-Bereich und erfahrenen Ingenieurinnen und Informatikerinnen aus der Praxis
  • Organisationsentwicklung unter Gendergesichtspunkten

Für:

  • Ingenieurinnen aus Berliner KMU und Studentinnen der Beuth Hochschule und der HTW

Zeitraum:

  • 01.07.2012 – 31.12.2014

Angebote:

  • Mentoring im Gender Partnership für Studentinnen der MINT-Fächer
  • Workshops für Mentees
  • Weiterbildungsangebote für Mentorinnen
  • Führungsmotivation: Diagnose und Coaching für Mentorinnen

Schwerpunkte:

Vernetzung von Hochschule und Wirtschaft:

  • Mentoring-Tandems (Studentin und Ingenieurin)
  • Begleiteter Mentoring-Prozess
  • Vernetzungsräume online und offline

Organisationsentwicklung unter Gendergesichtspunkten:

  • Sicherung Ihres Fachkräftebedarfs durch Kontakt mit angehenden Absolventinnen
  • Bestandsaufnahme zu Strategie, Struktur, Unternehmenskultur und Personalsituation
  • Erarbeitung von unternehmensspezifischen Konzepten zur Personalentwicklung
  • Gewinnung und langfristige Bindung von Know-how-Trägerinnen an das Unternehmen

Träger:

  • Beuth Hochschule für Technik Berlin

Förderer:

  • Das Projekt wird gefördert im Rahmen der Bundesinitiative „Gleichstellung von Frauen in der Wirtschaft“ (www.bundesinitiative-gleichstellen.de). Entwickelt wurde das Programm vom Bundes­ministerium für Arbeit und Soziales gemeinsam mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Das Programm wird finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) sowie des Europäischen Sozialfonds (ESF).
Logo der Bundesinitiative für Frauen in der Wirtschaft - Gleichtste!!enLogo des Bundesministeriums für Arbeit und SozialesLogo des Europäischen Sozialfonds für DeutschlandLogo der Europäischen Union