Logo der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Logo des Bereichs Arbeit der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Logo der IHK Berlin Kopfgrafik - Frauen an die Spitze!

Sie befinden sich hier: Interaktion/Abschlussveranstaltung „In Führung gehen – Spitzenfrauen finden, binden und entwickeln“

Abschlussveranstaltung „In Führung gehen – Spitzenfrauen finden, binden und entwickeln“

Nach drei Jahren gemeinsamer Kampagne „Unternehmen mit Frauen an die Spitze!“ haben die Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer Berlin Bilanz gezogen und zu einer Abschlussveranstaltung am Montag, den 5. Oktober 2015 in das Ludwig Erhard Haus eingeladen. Knapp 150 Gäste sind der Einladung gefolgt, die Dilek Kolat, Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen Berlin, sowie Jan Eder, Hauptgeschäftsführer IHK Berlin, herzlich willkommen hießen.

Im Fokus der Veranstaltung stand der Dreiklang des Findens, Bindens und Entwickelns von Frauen in Führungspositionen. Die Teilnehmenden erwarteten interessante Podiumsdiskussionen (u.a. mit Annett Enderle, Geschäftsführung der Pfizer Deutschland GmbH sowie Nicole Srock.Stanley, Geschäftsführerin der dan pearlman Markenarchitektur GmbH), aufschlussreiche Impulsvorträge (u.a. von Dr. Regina Ruppert, Geschäftsführerin der selaestus Personal Management GmbH und Dr. Karin Reichel, Harriet Taylor Mill-Institut der HWR Berlin) und erfolgreiche Beispiele aus der Praxis, bei denen sich z.B. Patricia Rezic, Finanzen und Controlling der Projektron GmbH, Mareen Koch, Geschäftsführerin der Koch Sanitätshaus GmbH, Dr. Christine Kurmeyer, Zentrale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Charité und Antje Minhoff, Geschäftsführerin der MINHOFF GmbH vorstellten.

Van Bo Le-Mentzel fertigte während des gesamten Programms ein visuelles Protokoll an mittels Graphic Recording, d.h. mit Hilfe von Worten, Bildern, Formen und Farben wurden die Ergebnisse zusammengefasst, erläutert und festgehalten. Darüber hinaus gab es nach jedem Vortrag bzw. jeder Diskussion eine TED-Umfrage mit dem Publikum, die sich immer um das Thema Spitzenfrauen und Frauenförderungen in Berliner Unternehmen drehte. Die Umfrageergebnisse wurden unmittelbar in grafischer Form dem Auditorium präsentiert. Die Ergebnisse der Umfrage finden Sie hier.

Interessierte konnten sich zudem während der Veranstaltung auf einer Begleitmesse informieren, auf der sich ausgewählte Frauennetzwerke und Institutionen mit Angeboten für Berliner Unternehmen präsentierten, so z.B. der BPW Germany Club Berlin e.V., KOBRA – Karriereentwicklung für Frauen, Verband selbständiger Frauen – Regionalverband Berlin Brandenburg e.V. und der Verband berufstätiger Mütter e. V. (VBM).

Die Abschlussveranstaltung zur dreijährigen Kampagne „Unternehmen mit Frauen an die Spitze!“ war ein voller Erfolg!